Mindre felkorrigeringar . Fälle von Übergriffen gegen nicht zahlungsbereite Bewohner sind bekannt geworden. März 2005 in Nova Iguaçu und Queimados, als maskierte Militärpolizisten in der Operation „Navalha na Carne“ („Rasiermesser im Fleisch“)[20][21] 30 Menschen töteten. Fernandinho Beira-Mar alias Luiz Fernando da Costa wurde in Duque de Caxias/Baixada Fluminense geboren. The DVD release of this movie contains an extra documentary "News of a Private War" which features interviews with the police and local children from the favelas (slums). Nur in den Vereinigten Staaten, in China und in Russland gibt es jeweils mehr Gefangene. "Rap, Reggae, Rock, or Samba: The Local and the Global in Brazilian Popular Music. Mitglieder des Verbrechersyndikats Comando Vermelho (Rotes Kommando) seien von Anhängern der regionalen Bande Comando Classe A angegriffen worden. Es ist zu befürchten, dass noch größere und schlagkräftigere kriminelle Organisationen nach dem Vorbild des kolumbianischen Medellín-Kartells aus den 1980er Jahren entstehen könnten. Vielen Jugendlichen aus armen Familien erscheint der illegale Drogenhandel als eine attraktive Verdienstmöglichkeit, die ihnen nicht nur ein vergleichsweise hohes Einkommen, sondern auch eine Steigerung des Selbstwertgefühls und des Sozialprestiges sichert. Gegründet wurde die Organisation nicht etwa in irgendeiner Favela der Stadt, sondern auf einer Insel, der Ilha Grande. Das TC beherrscht folgende Favelas: Acari, Dendê, Baixa do Sapateiro, Timbau, Roquete Pinto und teilweise Complexo da Maré. Teamspeakserver: €9,80. Ein "Drogen-Baron" will in Brasilien aus dem Gefängnis ausbrechen - und nutzt für diesen Versuch den Besuch seiner 19-jährigen Tochter. Diese diente unmittelbar danach als Brückenkopf, maßgeblich auch die Herrschaft über die Rocinha selbst übernehmen zu können. Seine Mutter wurde 1992 bei einem Autounfall getötet. Röster för kommando och styrning bokstaverar text istället för att uttala den. Nach Angaben des Instituts IPCR gibt es derzeit im ganzen Land über 620.000 Häftlinge. Dieses geschichtsträchtige. Polizei geht von über 30 Toten aus. [30] Unter den nun (weitgehend) befriedeten Favelas befinden sich so große und namhafte wie die Rocinha mit ca. Der Anschlagsserie ging eine massive Polizeipräsenz kurz vor den Feiertagen des Jahreswechsels voraus, wobei 10 Favelas durch die Militärpolizei besetzt wurden. Latin American Music Review 27, no. Oktober 2009 eskalierte die Gewalt erneut in Rio de Janeiro. 1992 auf dem Höhepunkt der Drogenkriege in Rio de Janeiro berichtete die Zeitschrift Stern von der Abgestumpftheit der beteiligten Bevölkerung im Drogenkrieg: Nachdem ein Mann einen Rivalen getötet hatte und mit blutbeschmiertem T-Shirt zurück in eine Bar ging, war die einzige Sorge der Tresendame, die Blutflecken wieder aus der Kleidung zu bekommen. Drogenkrieg in Brasilien: Bewaffnete erschießen 14 Discogänger. Bei der Operation konnten einige Anführer der Drogenbanden gefangen genommen werden. [1][3] In the early 1980s, the group changed its name to Comando Vermelho and is believed to have abandoned most of its far-left political ideology. 2001 wurde er in einer konzertierten Aktion der kolumbianischen Armee und der US-Drogenbehörde DEA festgenommen und nach Brasilien ausgeliefert. [1], The organization is a collection of independent cells rather than having a strict hierarchy, however prominent bosses include Luiz Fernando da Costa and Isaias da Costa Rodrigues. die Leute von mir sagen, ich. Die Favela Pavão-Pavãozinho in einer Hügelreihe um die Copacabana etwa wird wegen Granatwerfereinschlägen an Häuserwänden im Volksmund auch „Sarajevo“ genannt. [38], Das Comando Vermelho beherrscht Rios Favelas, Territorien des Comando Vermelho in Rio de Janeiro, José Mariano Beltrame, Stadtminister für Sicherheit, GLOBO.com G1: Tahiane Stochero e Marcelo Ahmed, 14. In den vom Drogenhandel kontrollierten Armenvierteln Rio de Janeiros kommt es zunehmend zu Angriffen von sogenannten „Milícias“, welche die Mitglieder der Drogenbanden angreifen und vertreiben. Andererseits ist es in einigen Armenvierteln Rio de Janeiros auch schon zur Gründung von Gruppierungen („Milícias“)[14] gekommen, welche, wie die Policia Mineira[15] in der Favela Rio das Pedras, den Drogenhandel durch Waffengewalt bekämpfen. Januar 2018 Drogenkrieg in Brasilien Bewaffnete erschießen 14 Discogänger. (1985-95)." ausschlaggebend, dass Rudolf. [4], In late June 2007, Rio de Janeiro police launched a large-scale assault on the area where up to 24 people were killed. [5] According to a study by the Federal University of Rio de Janeiro's Violence Research Center, in 2008 the group controlled 38.8% of the city's most violent areas, down from 53% in 2005. Februar 2013, S. 10:"Falhas por trás da fuga de presos", Batalhão de Operações Policiais Especiais, http://www1.folha.uol.com.br/folha/cotidiano/ult95u22714.shtml, http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/tourismus-in-brasilien1/, http://www.midiaindependente.org/pt/blue/2005/05/316564.shtml, http://www1.folha.uol.com.br/folha/cotidiano/ult95u22584.shtml, https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/favela-gangster-werden-radikale-christen-brasilianischer-deal-mit-jesus/12311086.html, Traficante evangélico cria "Complexo de Israel" em favelas do Rio e ataca católicos e umbandistas - Revista Fórum, Traficante evangélico cria "Complexo de Israel" em favelas do Rio e ataca católicos e umbandistas | Revista Fórum, http://lateinamerika-nachrichten.de/?aaartikel=kommandos-freunde-und-drogenhandel, http://riobailefunk.blogspot.com/2007/01/baile-funk-at-cantagalo-favela.html, http://noticias.terra.com.br/brasil/noticias/0,,OI4133892-EI5030,00.html, http://pbrasil.wordpress.com/2009/11/11/milicias-ocupam-mais-favelas-que-faccao/, http://br.answers.yahoo.com/question/index?qid=20071224150716AA3URo8, http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/16/tropa-de-elite-gewann-goldenen-baren-der-berlinale-politisch-korrekte-mainstream-kritiken-blieben-auf-jury-ohne-wirkung/, http://www.infopartisan.net/trend/trd0602/t240602.html, http://www1.folha.uol.com.br/folha/especial/2004/traficonorio/faccoes.shtml, http://www.alertatotal.net/2007/05/polticos-se-apavoram-com-lista-negra-da.html, Vorlage:Webachiv/IABot/www.direito2.com.br, Noticias.terra.com.br am 31. [9], In June 2018, the Red Command launched attacks on a Bolivian Army base in Porvenir and a Brazilian police station in Epitaciolandia, in both instances stealing weapons and ammunition.[10]. Heinrich der Seefahrer (1394 bis 1460) ist die treibende Kraft. Berichten zufolge verlangen sie von den Bewohnern der von ihnen kontrollierten Viertel eine Art Sicherheitsabgabe. Brasilien: Dutzende Tote bei Ausschreitungen in Gefängnis. [27], Um die Situation in den Elendsvierteln nachhaltig zu verbessern, wurde vom Bürgermeister Eduardo Paes eine dauerhafte Pazifierung durch verstärkte Polizeipräsenz vor Ort und Investitionen in Höhe von umgerechnet 170 Millionen Euro in Aussicht gestellt, die vor allem für das Bildungssystem der benachteiligten Stadtteile verwendet werden soll. Im Laufe der Gefängnisrevolten 2002 in der Strafanstalt Bangu I wurde der Anführer Uê ermordet. Bei anschließenden Pogromen gegen Katholiken und Anhänger der Candomblé wurden Tempel niedergebrannt und kam zu mehreren Todesfällen.[6][7]. Er galt als einer der grausamsten und skrupellosesten Führer des Comando Vermelho. [32] In den Jahren 1990–1995 öffnete Beira-Mar in den Favelas Borel, Rocinha, Chapéu Mangueira und Vidigal neue Vertriebswege für Kokain aus Kolumbien. Dutzende Häftlinge sind in Brasilien bei Kämpfen in einem Gefängnis gestorben. Because the Comando pays for the production and recording of the funk songs, they "are often well recorded and of a high technical quality, and are being played on pirate radio stations and sold by hundreds of street vendors in Rio de Janeiro and in São Paulo". Brasilien: Wenn die Gangs zur Gesundheitsbehörde werden Weil der Staat in der Coronakrise nicht aktiv wird, helfen die Banden den Menschen in den Favelas. [8] Thus the funk artists that are in league with Comando Vermelho sometimes garner significant sales and airplay despite making a type of music that is Proibidão, or "extremely prohibited", in terms of where it can be sold and who can play it. Nachdem die Expansion der ADA sich Lins’ Kontrolle entzog, stellte dieser ihm, lediglich in Begleitung acht weiterer, hochrangiger Polizisten, in der Favela, in der seine Freundin lebte nach und erschoss Gangan. Noch bis ca. «Ich akzeptiere, wenn. [7], In addition to these funk parties (bailes funk), "where drugs and sex attract even bourgeois or petty-bourgeois youth",[8] held regularly by the organization every Sunday, funk artists are also sponsored by the Comando Vermelho to record songs and even entire CDs that promote the group and eulogize the group's dead members. [35], Am 3. Aus Mann wird Frau: Mit einer aufwändigen Verkleidung sollte einem Drogenhändler in Brasilien endlich die Flucht aus dem Gefängnis gelingen. ... (Rotes Kommando) seien von Anhängern der regionalen Bande Comando Classe A angegriffen worden. [3][1], The Comando Vermelho controls parts of Rio de Janeiro and has fought several small-scale conflicts (in 2001 and 2004) with the rival gang Terceiro Comando which itself emerged from a power struggle amongst the leaders of Comando Vermelho during the mid-1980s. Beira-Mar knüpfte Geschäftsbeziehungen zur kolumbianischen FARC und führte auch auf dem Landweg Kokaintransporte im großen Umfang nach Brasilien durch. Diese Seite wurde zuletzt am 29. Bei seiner Entlassung mit 20 Jahren kam er an die Spitze des Comando Vermelhos in seiner Favela Beira Mar. Behague, Gerard. Und dann trifft eine Nachricht aus einer Nachbarfavela ein: Es gab fünf Tote beim Einmarsch des Roten Kommandos. Beira-Mar begann schon früh mit gestohlenen Waffen des Heeres zu handeln und wurde zu einer Haftstrafe verurteilt. [29], Zum Jahresende waren 28 Favelas von der Polizei erstürmt und anschließend mit dauerhaft stationierten Einheiten der Unidade de Polícia Pacificadora (UPP) versehen worden. März 2005: Chacina deixa 30 mortos na Baixada Fluminense, Bericht der Netzausgabe der Tageszeitung Folha de Sao Paulo, http://extra.globo.com/geral/casodepolicia/posts/2009/10/18/na-vila-olimpica-um-helicoptero-abatido-pelo-trafico-233185.asp, http://www.n-tv.de/panorama/Brasiliens-Polizei-erobert-Slum-article2012521.html, http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1290754145807, http://latina-press.com/news/58793-brasilien-favela-vila-cruzeiro-unter-kontrolle-mindestens-34-tote/, http://inside-favela.com/rio-de-janeiro-manguinhos-gefahrlichste-favela-durch-polizei-eingenommen/, http://inside-favela.com/upp-ein-rettungsschirm-fur-rio/, http://lateinamerika-nachrichten.de/?aaartikel=der-markt-greift-nach-dem-morro, Vorlage:Webachiv/IABot/www.tropadeeliteofilme.com.br, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Comando_Vermelho&oldid=207032338, Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Webarchiv/Linktext fehlt, Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2018-03, Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2019-03, Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Botmarkierungen 2018-03, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Comando Vermelho (Portuguese: [koˈmɐ̃du veʁˈmeʎu], Red Command or Red Commando) is a Brazilian criminal organization engaged primarily in arms and drug trafficking. Die so in vielen Fällen entstehende Kooperation zwischen Bewohnern und Drogenhändlern in Armenvierteln brasilianischer Großstädte wird außerdem dadurch gefördert, dass letztere eine Art von Gewaltmonopol durchsetzen, das einen teilweise wirksameren Schutz vor Kriminalität und einigen Formen von Gewalt garantiert als der durch den brasilianischen Staat, und in einigen Fällen gewisse ansonsten nicht vorhandene soziale und karitative Funktionen übernehmen. Der Rote Brasilienapfel wurde 1773 das erste Mal von Pastor Henne und 1809 vom Pomologen Johann Ludwig Christ beschrieben. Dezember 2006 wurde in Rio de Janeiro eine Anschlagsserie gegen Polizeistationen und andere zivile Einrichtungen verübt, der über 18 Personen zum Opfer fielen. Dezember 2020 um 15:21 Uhr bearbeitet. [citation needed] In addition to sponsoring groups like neighborhood associations and special interest clubs, and organizing sporting events, one of the most common ways in which the criminal organization is able to catch the youth's attention is through the popular musical style of funk, a form of Brazilian "booty music" derived from Miami Bass. [6], The Comando is always looking to attract new Brazilian youth and bring them into their ranks. Elias Maluco wurde in seiner Favela da Grota aufgespürt und in Sicherungsverwahrung des Gefängnisses Bangu I gebracht. In addition to promoting the crime group, the funk sponsored by the Comando also challenges the ideas and laws of the Division of the Repression Against Drugs. Brasilien steht mit einer 147-prozentigen Überbelegung weltweit auf Platz eins der überfüllten Gefängnisse. Ein Großteil des Kokains und der Waffen wurden per Schiff im Hafen von Rio de Janeiro gelöscht. Bei der Erstürmung der Favela Vila Cruzeiro mit Helikoptern und Panzerwagen kamen ca. 30 Menschen ums Leben, außerdem wurden bei den gewalttätigen bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen zahlreiche Busse und Autos in Brand gesteckt. [23], Am 18. Panorama. Das CV steht in direkter Rivalität mit dem „Terceiro Comando“ (TC – „drittes Kommando“) und den „Amigos dos Amigos“ (ADA – „Freunde der Freunde“). Brasilien hat mit rund 622000 Gefangenen die vierthöchste Zahl von Gefängnisinsassen der Welt. In der Favela Vila Cruzeiro und sogar in einem bekannten Einkaufszentrum kam es zu zahlreichen Schießereien. Der Film von José Padilha „Tropa de Elite“ aus dem Jahr 2007 thematisiert ebenfalls die Drogenkriege in Rio de Janeiro. Das Terceiro Comando und die Amigos dos Amigos lieferten sich brutale Bandenkriege mit dem CV in der Favela Rocinha. Das Rote Kommando, Rios mächtigstes Drogenkartell, plane eine Invasion in die Favela Vidigal. Hier, im Atlantik, 108 Kilometer Luftlinien von … Es ist das erklärte Ziel der brasilianischen Regierung, die Macht des organisierten Verbrechens zu brechen und noch vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 für geordnete Verhältnisse zu sorgen und die Armenviertel wieder unter staatlich-polizeiliche Kontrolle zu bringen. stand unter dem Kommando. Beim Kampf zwischen Drogenbanden um die Vorherrschaft über einen Favela-Komplex in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro ist es erneut zu heftigen Schiessereien gekommen. Aus dem TC löste sich eine weitere Splittergruppe das Terceiro Comando Puro (TCP – „reines [wahrhaftiges] drittes Kommando“) unter den Anführern Robinho, Pinga und Facão. Reines Roggenbrot mit Sauerteig Von Fränkische Rezepte Es gibt viele Ausreden, sein Brot nicht selber zu backen. [2] Die politischen Gefangenen versuchten in dieser Situation, politisches Denken und die Idee einer aktiven Solidarität zwischen ihren Zellengenossen zu verbreiten. 1894 wurde er das letzte Mal in der Literatur erwähnt, seitdem galt er deutschlandweit lange Zeit als verschollen. Einige Tage später sehen Schulkinder fünf Männer mit Sturmgewehren im nahen Wald. Im Trakt 12 seien Mitglieder der Gang Comando Vermelho (Rotes Kommando) inhaftiert gewesen. Kontakter kopieras felaktigt från iPhone 3GS till GO x50. [5] Während des Machtvakuums während der Corona-Krise erlangten bewaffnete Banden die Kontrolle über fünf Favelas und errichteten dort eine Art evangelikalen Gottesstaat namens „Complexo de Israel“. [31] Durch die bisher erzielten Ergebnisse leben etwa 1.000.000 Einwohner in befriedeten Favelas. [28] Unter dem starken Druck und der Militärpräsenz, die gleichzeitig auf mehrere Favelas ausgeübt wird, kommt es zu Zweckbündnissen und Allianzen des Comando Vermelho mit vormals verfeindeten Fraktionen wie der ADA. Dies führte jetzt schon zu einer Spekulation mit den nun zugänglich gewordenen Immobilien,[33] sowie zu einer generellen Erhöhung der Lebenshaltungskosten. 1997 konnte er fliehen und lebte in Paraguay, Uruguay und Bolivien. 1996 wurde Beira-Mar erneut verhaftet und saß in einem Gefängnis in Belo Horizonte ein. Mindestens 31 Häftlinge sind bei einer erneuten Gefängnisrevolte in Brasilien getötet worden. extra-globo.com:Artikelserie, EXTRA, 7. Sie erreichen 1434 Kap Bojador, 1436 Rio de Oro, 1444 Senegal, zwei Jahre später Gambia und Guinea, 1460 Sierra Leone. Es wird vermutet, dass die Milizen von Polizeibeamten in Zivil gesteuert oder sogar gebildet werden. Auf diese teilweise ideologisch geprägte Anfangszeit verweist das heute noch verwendete Motto des Kommandos „Paz, Justiça e Liberdade“ („Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit“), das etwa durch die als Territorialmarkierungen gedachten Graffiti an Drogenverkaufsplätzen in Rio de Janeiro verbreitet wird. Seine Geschichte zeigt, wie kaum eine andere, die Verquickung von Politik und organisierter Kriminalität: Um des schier übermächtigen Comando Vermelho Herr zu werden, protegierte der damalige Chef der zivilen Polizei, Álvaro Lins, die ADA und unterstützte sie bei der Übernahme von Favelas. Die Bewohner der Armenviertel geraten dabei immer wieder zwischen die Fronten, müssen letztlich aber die Drogenhändler als Autorität in ihrem Viertel anerkennen und sich mit diesen arrangieren. [34] So treten ehemalige Gangster entweder als Vertreter größerer Freikirchen wie z. Zwischen 1444 und 1446 gibt es … und Ausgegrenzte einzusetzen. Entstand in den 1990er Jahren und ist aktiv in Nordwest-Rio (Baixada Fluminense) und in der Peripherie. Elias Maluco, mit bürgerlichem Namen Elias Pereira da Silva, war die rechte Hand von Beira-Mar und kontrollierte den Drogenhandel in den Favelas von Ramos (Complexo do Alemão) und Penha (Vila Cruzeiro, eine der gefährlichsten Gegenden Brasiliens). 40 % des lokalen Marktes für illegale Drogen. [16] Teilweise werden den Opfern zur Abschreckung Reifen um den Körper gelegt und angezündet. Sie wurden unter höchster Geheimhaltungsstufe in Hochsicherheitsgefängnisse des Landes gebracht.[25]. Auf der einen Seite steht das "Erste Hauptstadtkommando" (PPC) aus São Paulo, auf der anderen das "Rote Kommando" (CV) aus Rio de Janeiro und ihre Verbündeten. Erkundungsfahrten in den Süden schaffen die Grundlage für diese Expansion. Mitglieder des Verbrechersyndikats Comando Vermelho (Rotes Kommando) seien von Anhängern der regionalen Bande Comando Classe A angegriffen worden. Berüchtigte Führer des CV sind Fernandinho Beira-Mar und Elias Maluco. Ereignis war. Latin American Music Review 27, no. Monatlich (Januar) Gameserver: €118,99. [1] The group, originally known as Falange Vermelha ("Red Phalanx"), was formed in 1979 as an alliance between ordinary convicts and leftist militants who were incarcerated together during the military dictatorship of 1964–1985. Brasilien ist eines der Länder mit der höchsten Zahl an Gefängnisinsassen. Diese Entwicklung wird durch die bis in höchste Ränge hinaufreichende Korruption innerhalb der brasilianischen Polizei und deren brutales und illegales Vorgehen in den Armenvierteln noch einmal verstärkt. Die Operation war als Racheaktion gegen das CV gedacht, traf aber hauptsächlich unbeteiligte Personen.[22]. 40 % des lokalen Marktes für illegale Drogen. 1 (Spring/Summer 2006), Behague, Gerard. Die Opfer der Drogenkriege werden in Rio de Janeiro „presunto“ (de: „Schinken“) oder „queima de arquivo“ (de: „Archiv Verbrennung“) genannt. Die Stimmung im ganzen Land ist explosiv und aggressiv. von General Charles-Denis. Die erste und eine der größten: das Comando Vermelho (Rotes Kommando), kurz CV genannt, das seit Jahrzehnten die Armenviertel von Rio de Janeiro beherrscht. Brasilien: Dutzende Tote bei Massaker in überbelegtem Gefängnis. Haftanstalt in Natal war massiv überbelegt. 1 (Spring/Summer 2006): 79-90, November 2010 Rio de Janeiro favela shootout, Conflict Encyclopedia, Brazil, non-state conflict, Comando Vermelho - Terceiro Comando, "Brazil gang kills 31, many hacked to death, as prison violence explodes", "Blood on the streets as drug gang and police fight for control of Rio favelas", "Vigilante Groups in Brazil Trump Drug Gangs and Become Rio's New Authority", Brazil: The social contradictions underlying the violent eruption in São Paulo, "Red Command Arrests in Bolivia Point to Group's Likely Expansion", UNODC Report: Firearms and drugs fuel conflict in Brazil's favelas, https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Comando_Vermelho&oldid=1001983138, Short description is different from Wikidata, Pages using infobox criminal organization with rivals parameter, Articles with unsourced statements from June 2018, Creative Commons Attribution-ShareAlike License, Primeiro Grupo Catarinense, Paraguayan crime groups, Comando da Paz, Bala na Cara, Sindicato do Crime do Rio Grande do Norte, Okaida, Comando Revolucionário Brasileiro da Criminalidade, This page was last edited on 22 January 2021, at 07:12. Es dauert zu lange, es ist zu kompliziert, zu aufwendig, etc. Brasilien: Dutzende Häftlinge sterben bei Gefängnisaufstand ... (Erstes Kommando der Hauptstadt). Pressemitteilungen nach Eroberung der 14 Favelas: „Vila Cruzeiro gehört wieder zum Staat.“, „Wir haben das Territorium erobert, das ihnen (den Drogenbanden) als Zufluchtsort diente, den mit Kriegswaffen gesicherten Ort, zu dem sie immer dann wie Feiglinge flohen, nachdem sie ihre Verbrechen begangen hatten.“, Der wirtschaftliche Schaden nach Erstürmung der Favelas beträgt mehrere Millionen. Beira-Mar sitzt momentan im Hochsicherheitsgefängnis von Rio de Janeiro, „Bangu I“, ein und steuert den Drogenhandel von seinem Mobiltelefon aus. Mitglieder des Verbrechersyndikats Comando Vermelho (Rotes Kommando) seien von Anhängern der regionalen Bande Comando Classe A angegriffen worden. ... Das rote Kommando kontrolliert circa 40 Prozent des lokalen Marktes für illegale Drogen in der brasilianischen Metropole. Release date: Version: 12.030GO LIVE Camper & Caravan, GO LIVE 1005 with serial numbers starting with ST, Via 135 or Via 130, Start 60 The group, originally known as Falange Vermelha ("Red Phalanx"), was formed in 1979 as an alliance between ordinary convicts and leftist militants who were incarcerated together during the military dictatorship of 1964–1985. [4], In jüngerer Zeit ist innerhalb des Comandos, aber auch in verfeindeten Gruppen eine Übernahme eines evangelikal geprägtem, christlich-fundamentalistischen Gedankentum zu beobachten, welches sich unter anderem gegen die afrobrasilianische Umbanda-Religion wendet. Schätzungen der brasilianischen Polizei zufolge wird das Comando Vermelho (CV) in Rio von etwa 5.000 teilweise mit Kriegswaffen ausgerüsteten Kriminellen gebildet. 120.000 Einwohnern, Cantagalo in Ipanema, Pavão/Pavãozinha in Copacabana, die Providência am Hauptbahnhof (Central do Brasil), die durch den Film „Cidade de Deus“ bekannt gewordene, gleichnamige Favela in Jacarepaguá, die in Nachbarschaft zum Maracanã-Stadion gelegene Mangueira, sowie die als ‚Cracolândia‘ zu zweifelhaftem Ruhm gekommene Manguinhos. Lebensjahr vollendet haben. Das Comando Vermelho entstand ab den späten 1970er Jahren in brasilianischen Gefängnissen, namentlich im Gefängnis der Ilha Grande (Bundesstaat Rio de Janeiro),[1] wo politische Gefangene der Militärdiktatur in Brasilien und gewöhnliche Kriminelle unter problematischen Bedingungen zusammenleben mussten.