2 Satz 2 AO. In diesem Fall umfassen die als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art zu berücksichtigenden krankheitsbedingten Mehrkosten nicht nur die Aufwendungen für Pflege und ärztliche Hilfe, sondern auch die gesamten vom Heim in Rechnung gestellten Kosten für Unterkunft und Verpflegung, die bei einem Heimaufenthalt in der Regel erheblich höher liegen als die dafür üblichen Kosten bei einem Verbleib im eigenen Haushalt. des von der Pflegekasse getragenen Kostenanteils und der Haushaltsersparnis unstreitig als außergewöhnliche Belastungen zu berücksichtigen sind. Ein solcher Abzug komme allerdings dann nicht in Betracht, wenn die eigenen Einkünfte und Bezüge der pflegebedürftigen Person, die diese für ihren Unterhalt einsetzt, sowohl über den Regelsätzen für die Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) des betreffenden Jahres liegen, als auch über dem von der Verwaltung als Haushaltsersparnis anzusetzenden Wert. Sie müssen JavaScript aktivieren, um einen Kommentar schreiben zu können. Weiter, Bei der Berechnung der Unterbringungskosten in einem Pflegeheim ist eine Haushaltsersparnis zu berücksichtigen, wenn die Auflösung des bisherigen Hausstandes zumutbar ist, weil mit einer Rückkehr in den Haushalt endgültig nicht mehr zu rechnen ist. Wer trägt die Kosten für die Heimunterbringung? Kapitel des SGB XII erhielt. 2, 3 EStG auch insoweit nach § 35a Abs. 2 EStR um eine Haushaltsersparnis (im Urteilsfall 8.004 EUR) zu kürzen sind. 2 EStG ermäßigt sich die tarifliche Einkommensteuer um 20 %, höchstens 4.000 EUR, der Aufwendungen des Steuerpflichtigen für die Inanspruchnahme von Pflege- und Betreuungsleistungen sowie für Aufwendungen, die einem Steuerpflichtigen wegen der Unterbringung in einem Heim oder zur dauernden Pflege erwachsen, soweit darin Kosten für Dienstleistungen enthalten sind, die mit denen einer Hilfe im Haushalt vergleichbar sind. Die Mutter selbst erhielt monatlich Einnahmen aus Renten i. H. v. ca. Dabei können die Kosten nur insoweit berücksichtigt werden. 1 Satz 1 EStG genannten Höchstbetrag abzuziehen: In einem aktuellen Fall beim FG Köln (Urteil v. 26.1.2017, 14 K 2643/16, Haufe Index 10666758) hat ein Finanzbeamter Zahlungen (8.733,40 EUR) wegen der Pflegebedürftigkeit seiner Mutter als außergewöhnliche Belastungen gem. In vergleichbaren Fällen sollte sich daher auf die Entscheidung des FG Köln bezogen werden. Das Finanzamt zog jedoch die doppelte Haushaltsersparnis ab und wurde vom BFH nun darin bestätigt. Eine Steuerermäßigung kann aber nur in Anspruch genommen werden, soweit die Aufwendungen nicht als Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastung berücksichtigt worden sind (§ 35a Abs. Dazu gehören vor allem die Aufwendungen für eine ambulante Pflegekraft und Heimkosten. Nach Abzug der Erstattungsleistungen entstanden dem Ehepaar Kosten für Heimunterbringung, Verpflegung … 3 Abs. Ein Ehepaar, dessen Haushalt kurz nach dem Umzug in ein Alten- und Pflegeheim aufgelöst worden war, war dort in einem Doppelzimmer untergebracht. Bei der krankheitsbedingten Heimunterbringung von Eheleuten erfolgt sogar eine doppelte Kürzung, obwohl nur ein Haushalt … Altenheim können im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen (§ 33 EStG) steuerlich geltend gemacht werden. Das gilt jedoch nicht für sämtliche Kosten, die im Zusammenhang mit dem Bezug einer Senioreneinrichtung anfallen, entschied das FG Düsseldorf. Haushaltsersparnis – In dem Urteil kamen die Richter zu der Ansicht, dass Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- und Pflegeheim als außergewöhnliche Belastung nur in Betracht kommen, soweit dem Steuerpflichtigen zusätzliche Aufwendungen erwachsen. Es lag somit eine krankheitsbedingte Unterbringung vor, so dass die Aufwendungen für Unterbringung, Verpflegung und Pflege abzgl. Wann ist eine Haushaltsersparnis anzurechnen? Schlagwörter Haushaltsnahe Dienstleistung, Haushaltsersparnis, Außergewöhnliche Belastung, Zumutbare Belastung, Kosten der Lebensführung, Berechnungsmethode Rechtsfrage (Thema) Ist eine Steuerermäßigung nach § 35a Abs. Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sind grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. Nach § 35a Abs. Die übernommenen Heimkosten dürfen nicht in Unterhaltskosten und Krankheitskosten aufgeteilt werden. Haushaltsersparnis. Die Kosten, die durch die Unterbringung in einem Pflegeheim entstanden sind, können in der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden, sofern der Versicherte krankheits- oder pflegebedingt in das Heim gezogen ist. 2, 3 EStG auch insoweit nach § 35a Abs. Haushaltsersparnis (ersparten Verpflegungs- und Unterbringungskosten) nach § 33a EStG. Weiter. 5 Satz 1 EStG). Pflegebedürftige Personen dürfen ihre Kosten für Pflege und Betreuung steuerlich als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. Erfolgt die Heimunterbringung wegen Krankheit bzw. Wird dabei der frühere Haushalt des Heimbewohners aufgelöst, kürzt das Finanzamt die abziehbaren Pflegeheimausgaben um die sogenannte Haushaltsersparnis. Kosten für private Pflegekräfte grundsätzlich nicht abziehbar Das FG Köln ist dagegen der Auffassung, dass keine Haushaltsersparnis von den Kosten, die der Sohn für die Unterbringung seiner Mutter in dem Pflegeheim getragen hat, abzuziehen ist. Werden für einen Angehörigen Kosten für eine pflege-, behinderungs- oder krankheitsbedingte Unterbringung getragen, liegen sog. Wegen folgender Rechtsfragen ist gegen die Entscheidung des FG Niedersachsen ein Revisionsverfahren vor dem BFH anhängig: Vergleichbare Fälle sollten offen gehalten werden, bis der BFH (Az: VI R 46/18) entschieden hat. Ein ärztliches Attest bescheinigte der Ehefrau, dass sie nach der Krankenhausentlassung und einem Reha-Aufenthalt nicht mehr in der Lage sei, sich selbst zu versorgen und einen Haushalt zu führen. Sie sparen sich ja im Vergleich zu … Werde bei einer Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit der private Haushalt aufgelöst, könnten die Heimkosten nur insoweit berücksichtigt werden, als sie die üblichen Kosten für die Unterhaltung eines eigenen Haushalts übersteigen. Heimunterbringung als außergewöhnliche Belastungen in der Steuererklärung absetzen Waren Sie oder Ihr Ehegatte in einem Altenheim, Pflegeheim o. ä. untergebracht, können bis zu 52 € (bei Unterbringung zur dauernden Pflege 77 €) monatlich berücksichtigt werden, wenn in den Heimkosten auch Kosten der Zimmerreinigung, Wäsche, Essenzubereitung enthalten sind. Pflegeheimkosten als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. Honorare optimieren. osten für die Unterbringung im Pflege- oder Behindertenheim mindern Ihre Steuer als außergewöhnliche Belastungen. Diese soll ausgleichen, dass sich der Steuerpflichtige durch den Umzug ins Pflegeheim Verpflegungs- und Unterbringungskosten erspart, die er sonst zu Hause gehabt hätte. Pflichtfeld: Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. Weiter, Profitieren Sie vom Komplett-Paket zur Honoraroptimierung:  als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht und von ELSTER auch ... können die Kosten der Heimunterbringung, die die zumutbaren ... Trotz des doppelten Abzugs der Haushaltsersparnis war die außergewöhnliche Belastung so hoch, daß keine zu versteuenden Einkünfte Höchstbeträgen sind zunächst folgende Fragen zu klären: 1. Fraglich ist, was für die Haushaltsersparnis bei Heimkosten gilt. ... Aktuelle Informationen zur neuesten BFH-Rechtsprechung frei Haus - abonnieren Sie unseren Newsletter: *Sollten Sie im Textfeld (optional) personenbezogene Daten übermitteln, beachten Sie bitte unsere. Wurde Ihr privater Haushalt aufgelöst, kürzt der Fiskus Ihre Ausgaben um eine Haushaltsersparnis. Heimkosten für Angehörige Vor der Heimunterbringung unterhielt sie eine eigene Wohnung. 2, 3 EStG auch insoweit nach § 35a Abs. Die umfangreiche Kommentierung ist auch als Online-Version erhältlich. Der Unterhaltshöchstbetrag liegt in Deutschland bei 9.000 Euro. Wird der frühere Haushalt aufgelöst, sind die abziehbaren Ausgaben um eine Haushaltsersparnis zu kürzen.Bei der krankheitsbedingten Heimunterbringung von Eheleuten erfolgt sogar eine doppelte Kürzung, obwohl nur ein Haushalt … Abzuziehen sei die Haushaltsersparnis auch bei einer krankheitsbedingten Unterbringung von Angehörigen. Heimunterbringung von Ehepartnern. Weiter, Eine Steuerermäßigung nach § 35a EStG kann nur in Anspruch genommen werden, soweit die Aufwendungen nicht als Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastung berücksichtigt worden sind. Kosten der Unterbringung in einem Seniorenheim können als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden. Bezüglich der steuerlichen Behandlung der Heimunterbringungskosten bzw. 5 Satz 1 EStG ausgeschlossen, als die dem Grunde nach als außergewöhnliche Belastung anerkannten Aufwendungen um eine Haushaltsersparnis zu kürzen sind, weil die in den Anwendungsbereich des § 35a EStG fallenden Aufwendungen nicht typisierend der Haushaltsersparnis zugeordnet werden können? Diese Ansicht wird auch in der Entscheidung des UFS vom 27.11.2012, RV/3175-W/09, vertreten. Mit dieser Regelung soll eine doppelte Berücksichtigung derselben Aufwendungen nach § 35a und als außergewöhnliche Belastung vermieden werden. Pflichtfeld: Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein. 2 Satz 2 EStR grundsätzlich um eine Haushaltsersparnis zu kürzen. Führt die Haushaltsersparnis - nach Maßgabe der Regelungen zur zumutbaren Belastung nach § 33 Abs. 2 Satz 2 EStR vor, dass eine Haushaltsersparnis mit dem in § 33a Abs. Heimunterbringung: Haushaltsersparnis ist bei Ehepaaren doppelt abzuziehen. Der dort geregelte Unterhaltungshöchstbetrag belief sich im Streitjahr auf 8.130 €. Die Leistungsabrechnung eines Heimes kann etwa wie folgt aufgegliedert sein: Abb. Für die Heimunterbringung gaben die Eheleute im Jahr 2013 insgesamt 27.500 EUR aus, die sie nach Abzug einer Haushaltsersparnis für eine Person als außergewöhnliche Belastung absetzen wollten. Positiv: Abziehbar sind nicht nur die Pflegekosten, sondern auch die Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Pflegestufe 2. untypische Unterhaltsleistungen vor. B. Heimkosten im Bereich der außergewöhnlichen Belastungen ergibt sich aus § 35a Abs. 1.133 EUR. Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sind grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. Weiter, Bei der Berechnung der Unterbringungskosten in einem Pflegeheim ist eine Haushaltsersparnis zu berücksichtigen, wenn die Auflösung des bisherigen Hausstandes zumutbar ist, weil mit einer Rückkehr in den Haushalt endgültig nicht mehr zu rechnen ist. Erfolgt ein Einzug ins Pflegeheim , Altenpflegeheim oder in der Pflegeabteilung eines Altenheims oder Wohnstifts wegen Pflegebedürftigkeit, sind die hohen Heimkosten wie Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen nach § 33 EStG absetzbar, wobei das Finanzamt eine zumutbare Belastung anrechnet. Kein theoretischer Ballast, sondern klare Antworten auf die Fragen des Praktikers! Diese Haushaltsersparnis orientiere sich am Grundfreibetrag und somit am Existenzminimum. typische Unterhaltsleistungen vor, die als außergewöhnliche Belastungen besonderer Art bis zum Unterhaltshöchstbetrag (§ 33a Abs. Außergewöhnliche Belastung Erneute Rolle rückwärts bei der Haushaltsersparnis | Lebt ein Steuerzahler krankheits- oder pflegebedingt in einem Pflegeheim und es besteht kein eigener Haushalt mehr, zieht das Finanzamt bei der Ermittlung der außergewöhnlichen Belastung eine Haushaltsersparnis ab. Umstritten war bisher, ob eine krankheitsbedingte Unterbringung in einem Pflegeheim auch dann als außergewöhnliche Heimkosten der Eltern als außergewöhnliche Belastung. Bleiben Sie immer Up-to-date mit dem haufe.de, Definition der erstattungsfähigen Fixkosten bei Corona-Hilfen, Umsatzsteuer 2021: Wichtige Änderungen im Überblick, Anhebung der Umsatzsteuersätze zum 1.1.2021, Steuerliche Behandlung von Corona-Soforthilfen, Fälligkeit einer Zahlung innerhalb des 10-Tages-Zeitraums, Pflichtangaben für Kleinbetragsrechnungen, Befristete Senkung der Umsatzsteuersätze und Dauerleistungen, Anrechnung unentgeltlicher Wohnungsgestellung bei Realsplitting, Feststellung des Grades der Behinderung für zurückliegende Zeiträume, Ergänzungsbilanzen und Sondervergütungen bei Personengesellschaften, Fahrtkosten und Unterkunftskosten bei einem Praxissemester, Entlastungsbetrag für Alleinerziehende im Trennungsjahr, Die neue Mobilitätsprämie für Fernpendler, Beitragseinnahmen von Fitnessstudios während Corona-Schließung, Digitalisierung und Wert der Steuerkanzlei, Über 100 neue Seminare und Trainings für Ihren Erfolg. In solchen Fällen fehlt es nämlich an einer Haushaltsersparnis der unterhaltenen Person und erst Recht der zum Unterhalt verpflichteten Person. Er wurde dabei von der Stadt für die ungedeckten Heimkosten von 10 % der Gesamtkosten in Anspruch genommen, da seine Mutter von dieser Hilfe zur Pflege (Heimpflege) nach dem 7. Heimunterbringung, Ehe Grundsätzlich gilt: Zahlungen der Kinder für die Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit, Behinderung oder Krankheit sind als außergewöhnliche Belastungen absetzbar. Das FG nimmt dabei sowohl Bezug auf eine Entscheidung des BFH vom 24.02.2000, III R 80/97, Haufe Index 425147 als auch auf ein BMF-Schreiben vom 2.12.2002 (BStBl 2002 I S. 1389, Haufe Index 873142, vgl. Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sind grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. Steuerzahler, die aus gesundheitlichen Gründen in einem Pflegeheim leben, können die Kosten für die Heimunterbringung als außergewöhnliche Belastung absetzen. wegen Pflegebedürftigkeit? Alle Steuerzahler: Heimunterbringung: Haushaltsersparnis ist bei Ehepaaren doppelt abzuziehen Steuerrecht Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sind grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser um das Newsletter-Abonnement abzuschließen. 4 Satz 1 EStG). Das FG hat die Revision zwar zugelassen, welche aber vom Finanzamt soweit ersichtlich nicht eingelegt wurde. Daher vertritt das BFG ebenfalls die Ansicht, dass die als außergewöhnliche Belastung geltend gemachten Aufwendungen für die Heimunterbringung um die Haushaltsersparnis zu kürzen sind. Dazu gehören vor allem die Aufwendungen für eine ambulante Pflegekraft und Heimkosten. Bei krankheitsbedingter Heimunterbringung können die Kosten auch dann als außergewöhnliche Belastungen absetzbar sein, wenn eine ständige Pflegebedürftigkeit (noch) nicht gegeben ist. Weiter. Eigene Aufwendungen für die krankheits- oder altersbedingte Unterbringung in einem Pflege bzw. B. Pflegeversicherung) eine Haushaltsersparnis mit dem in § 33a Abs. Lebt ein Angehöriger aus Altersgründen im Heim, zählen die gesamten Kosten zum normalen Lebensunterhalt. 1 Satz 1 EStG) steuermindernd geltend gemacht werden können. Wenn bei einer Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit der private Haushalt aufgelöst wird, sind die absetzbaren Aufwendungen nach R 33.3 Abs. Nach § 35a Abs. In einem Urteil von November 2013 ( Aktenzeichen VI R 20/12) betonte der Bundesfinanzhof, dass im Falle einer krankheitsbedingten Heimunterbringung sowohl die Pflegekosten als auch die Unterbringungskosten abzüglich der Haushaltsersparnis absetzbar sind. Hat der Pflegebedürftige seinen Haushalt aufgelöst, ist grds. Wird bei einer Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit der private Haushalt aufgelöst, sind entstehende Heimkosten um die Haushaltsersparnis zu reduzieren. Ist eine Steuerermäßigung nach § 35a Abs. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser um das Newsletter-Abonnement abzuschließen. Haushaltsersparnis bei Heimunterbringung 06.02.2018 Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sind grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung … Einsprüche ruhen kraft Gesetzes nach § 363 Abs. 2 Satz 2 EStR grundsätzlich um eine Haushaltsersparnis zu kürzen. Pflegebedürftige Personen dürfen ihre Kosten für Pflege und Betreuung steuerlich als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. 1 Satz 1 EStG genannten Höchstbetrag – aktuell 9.168 EUR - der abziehbaren Aufwendungen anzusetzen, R 33.3 Abs. 2 EStG ermäßigt sich die tarifliche Einkommensteuer um 20 %, höchstens 4.000 EUR, der Aufwendungen des Steuerpflichtigen für die Inanspruchnahme von Pflege- und Betreuungsleistungen sowie für Aufwendungen, die einem Steuerpflichtigen wegen der Unterbringung in einem Heim oder zur dauernden Pflege erwachsen, soweit darin Kosten für Dienstleistungen enthalten sind, die mit denen einer … Das Finanzamt war der Auffassung, dass die Aufwendungen nach R 33. Beispiel 2). 5 Satz 1 EStG, dass der Teil der Aufwendungen, der durch den Ansatz der zumutbaren Eigenbelastung nicht als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt wird, zusätzlich als Steuerermäßigung nach § 35a EStG in Anspruch genommen werden kann (bestätigt durch BFH, Urteil v. 5.6.2014, VI R 12/12, Haufe Index 7311356), weil die Aufwendungen insoweit nicht als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt worden sind. Die Aufwendungen, die den normalen Lebensunterhalt (altersbedingte Heimunterbringung) betreffen, können bis zum Höchstbetrag als Unterhaltszahlungen abzugsfähig sein. Wird der frühere Haushalt aufgelöst, sind die abziehbaren Ausgaben um eine Haushaltsersparnis zu kürzen. Hintergrund: Wird der private Haushalt aufgelöst, zieht das Finanzamt von den als außergewöhnliche Belastung berücksichtigungsfähigen Kosten der Heimunterbringung die Haushaltsersparnis ab. Aufwendungen für Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit, Behinderung oder Krankheit sind wie Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen nach § 33 EStG absetzbar. Weiter, Der "Weilbach" bietet Ihnen eine kompakte und vollständige Kommentierung des GrEStG, die sich strikt an der Beratungspraxis orientiert. Hiermit wird besonderer und außergewöhnlicher Bedarf abgedeckt, zum Beispiel die Übernahme von Krankheits- oder Pflegekosten, wenn der Unterhaltsberechtigte nicht in der Lage ist, diese Aufwendungen selbst zu tragen. Bei einer Geltendmachung von z. Bleiben Sie immer Up-to-date mit dem haufe.de, Definition der erstattungsfähigen Fixkosten bei Corona-Hilfen, Umsatzsteuer 2021: Wichtige Änderungen im Überblick, Anhebung der Umsatzsteuersätze zum 1.1.2021, Steuerliche Behandlung von Corona-Soforthilfen, Fälligkeit einer Zahlung innerhalb des 10-Tages-Zeitraums, Pflichtangaben für Kleinbetragsrechnungen, Befristete Senkung der Umsatzsteuersätze und Dauerleistungen, Anrechnung unentgeltlicher Wohnungsgestellung bei Realsplitting, Feststellung des Grades der Behinderung für zurückliegende Zeiträume, Ergänzungsbilanzen und Sondervergütungen bei Personengesellschaften, Fahrtkosten und Unterkunftskosten bei einem Praxissemester, Entlastungsbetrag für Alleinerziehende im Trennungsjahr, Die neue Mobilitätsprämie für Fernpendler, Beitragseinnahmen von Fitnessstudios während Corona-Schließung, Digitalisierung und Wert der Steuerkanzlei, Über 100 neue Seminare und Trainings für Ihren Erfolg. Eine Steuerermäßigung nach § 35a EStG kann nur in Anspruch genommen werden, soweit die Aufwendungen nicht als Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastung berücksichtigt worden sind. : Beispiel einer Leistungsabrechnung 11.06.2012, 00:00 Uhr - . Hatten Sie bisher einen eigenen Haushalt und müssen diesen wegen der Unterbringung im Pflegeheim aufgeben, zieht das Finanzamt von Ihren Kosten für die Heimunterbringung eine Haushaltsersparnis ab. 3 EStG - beim Steuerpflichtigen zu haushaltsnahen Dienstleistungen i.S.d. Aufwendungen für krankheitsbedingte Heimunterbringung sind außergewöhnliche Belastung Zu den steuerlich nicht abzugsfähigen Kosten der Lebensführung gehören solche für die altersbedingte Unterbringung in einem Pflegeheim. Wird der frühere Haushalt aufgelöst, sind die abziehbaren Ausgaben um eine Haushaltsersparnis zu kürzen. Zwar sehe R 33.3 Abs. Fraglich ist, was für die Haushaltsersparnis bei Heimkosten gilt. § 35a EStG. Das FG Niedersachsen geht davon aus (Urteil v. 19.4.2018, 11 K 212/17, Haufe Index 11748591), dass gleiches auch für den Teil der Aufwendungen gelten muss, der aufgrund der Haushaltsersparnis (wird bei einer Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit der private Haushalt aufgelöst, ist die Haushaltsersparnis mit dem in § 33a Abs. Sie müssen JavaScript aktivieren, um einen Kommentar schreiben zu können. In beiden Fällen ist … Außergewöhnliche Belastung Unterhaltsleistungen und Haushaltsersparnis: Für 2013 gelten neue Höchstbeträge | Der Gesetzgeber hat die Höchstbeträge für Unterhaltsleistungen an bedürftige Personen und den Abzug der Haushaltsersparnis bei Heimunterbringung für 2013 und 2014 erhöht. § 33 EStG geltend gemacht. Dies gilt nicht nur für die Kosten der medizinischen Leistungen und Pflege, sondern auch … Bei der Mutter waren die Voraussetzungen der Pflegebedürftigkeit (Pflegestufe 1, später 2) erfüllt. 2 Satz 2 EStR) nach § 33 EStG nicht zum Abzug zugelassen wird. 1a. Wenn bei einer Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit der private Haushalt aufgelöst wird, sind die absetzbaren Aufwendungen nach R 33.3 Abs. von den gesamten in Rechnung gestellten Heimkosten einschließlich der Kosten für die ärztliche Betreuung und Pflege neben Erstattungen von dritter Seite (z. Das Finanzamt setzte vor Berücksichtigung der zumutbaren Belastung Aufwendungen für außergewöhnliche Belastung in Höhe von 19.668 € an. Die Differenz machten sie dann in ihrer Einkommensteuererklärung als außergewöhnliche Belastung nach § 33 EStG gelten. Solche Kosten sind insgesamt als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art nach § 33 EStG abzugsfähig. Die Finanzverwaltung folgt der Auffassung (BMF, Schreiben v. 9.11.2016, Haufe Index 10023887, Tz 32) des BFH und lässt es sogar zu, dass aufgrund der Begünstigung der zumutbaren Eigenbelastung beim § 35a EStG, die Aufwendungen, die dem Grunde nach sowohl bei § 33 als auch bei § 35a EStG berücksichtigt werden können, vorrangig der zumutbaren Eigenbelastung (und nicht etwa im Verhältnis zu den übrigen außergewöhnlichen Belastungen) zuzurechnen sind. In diesem Fall liegen insgesamt sog. Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sind grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig. Mandanten überzeugen. Kosten für den besonderen Lebensbedarf stellen außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art dar (§ 33 EStG) – unter Berücksichtigung einer zumutbaren Belastung. Schlagwörter Haushaltsnahe Dienstleistung, Haushaltsersparnis, Außergewöhnliche Belastung, Zumutbare Belastung, Kosten der Lebensführung, Berechnungsmethode Rechtsfrage (Thema) Ist eine Steuerermäßigung nach § 35a Abs. Dies führte im Urteilsfall dazu, dass sich die a. g. B. nicht mehr steuermindernd ausgewirkt haben, weil die zumutbare Belastung den nach Abzug der Haushaltsersparnis verbleibenden Betrag überschritten hat. Rechtssicher abrechnen. der Geltendmachung von Pausch- bzw. 1 S. 1 EStG genannten Höchstbetrag anzusetzen ist, wenn bei einer Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit der private Haushalt aufgelöst wird. Pflege- und Betreuungsleistungen der pflegenden Person sind begünstigt, wenn die Pflegeund Betreuung entweder 1. im Haushalt der pflegenden oder betreuenden Person (Steuerpflichtiger) oder 2. im Haushalt der gepflegten oder betreuten Person durchgeführt wird (§ 35a Abs. Abzug der Haushaltsersparnis. 2. Der Ehemann war pflegebedürftig i.S.d. Übersteigen die tatsächlichen Kosten für das Pflegeheim diesen Wert, können die Ausgaben, die über diesen Betrag hinausgehen, als außergewöhnliche Belastung zusätzlich von der Steuer abgesetzt werden. ... Aktuelle Informationen zur neuesten BFH-Rechtsprechung frei Haus - abonnieren Sie unseren Newsletter: *Sollten Sie im Textfeld (optional) personenbezogene Daten übermitteln, beachten Sie bitte unsere. Liegen die Voraussetzungen (Heimunterbringung) nur während eines Teils des Kalenderjahres vor, sind die anteiligen Beträge (1/360 pro Tag, 1/12 pro Monat) anzusetzen.